Wahlprogramm 2019 - 2024

Gemeinsam. Heimat. Gestalten.

In der Verbandsgemeinde Unkel mit den Orten Bruchhausen, Erpel, Rheinbreitbach sowie der Stadt Unkel ist man gern zu Hause. Grundlage dafür sind vorbildliche Kindertagesstätten und Schulen, die guten Verbindungen zum nahen Ballungsgebiet Köln-Bonn und die herrliche Landschaft. Vor allem sind es die Menschen selbst, die in Vereinen, Kirchen und Gruppen alte Traditionen, das Miteinander und die Geselligkeit pflegen und mit großem ehrenamtlichen Einsatz für ein vielfältiges sportliches und kulturelles Angebot sorgen. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wird die CDU die Verbandsgemeinde Unkel mit Augenmaß und Kreativität weiter gestalten, damit die Menschen auch in Zukunft hier Heimat und Geborgenheit finden.

Wohnraum für Familien

Die Verbandsgemeinde Unkel ist Teil des Ballungsraums Köln-Bonn. Dieser ist geprägt von einer günstigen Wirtschaftsentwicklung und einer steigenden Zahl von qualifizierten Arbeitsplätzen. Auch aufgrund des attraktiven Ausbildungs-, Kultur- und Freizeitangebots, der Schönheit unserer Natur und der offenen, freundlichen Bürger zieht es viele Menschen in unsere Region.

Es fehlt jedoch an einem ausreichenden Angebot an Wohnungen, vor allem für junge Familien. Die CDU setzt sich daher dafür ein, in unseren Gemeinden vor allem durch die Aufwertung unserer Ortskerne und die Schließung von Baulücken mehr Wohnungen zu schaffen. Soweit zuträglich sollen auch neue Baugebiete erschlossen werden.

Jugend und Familie

Unsere Verbandsgemeinde ist kinder- und jugendfreundlich. Mit einem hervorragenden Angebot an Kindertagesstätten und Schulen werden unsere Kinder unter bestmöglichen Bedingungen betreut und gefördert.

Die CDU setzt sich dafür ein, dass diese vielfältigen und ortsnahen Betreuungs- und Bildungsangebote entsprechend den sich wandelnden Anforderungen und dem absehbaren weiteren Zuzug von Familien ausgebaut und fortentwickelt werden. Auch eine moderne digitale Ausstattung und Vernetzung unserer Schulen ist uns wichtig.

Die Realschule plus in Unkel ist ein wichtiger Teil des Bildungsangebots in unserer Region. Sie muss durch eine Erweiterung des Bildungsangebots für die Zukunft gesichert werden. Durch eine Vernetzung mit dem örtlichen Gewerbe soll die Praxisnähe der Ausbildung gefördert werden und ein spezifisches regionalbezogenes Profil der Schule erhalten bleiben.

Bei der Inklusion junger beeinträchtigter Menschen in den Schulen müssen individuelle Wege gefunden werden, die das Wohl aller Kinder im Auge behalten. Wir setzen uns für eine ausreichende Ausstattung unserer Schulen ein.

Das Hallenbad bietet ein ganzjähriges Angebot für den Schwimmunterricht der Schulen, für den Gesundheitssport sowie zum Schwimmen für Bürger, Vereine und Gäste. Aktuell wird das Bad mit großem finanziellem Aufwand und Unterstützung des Bundes grundlegend saniert. Die CDU wird sich auch weiterhin für den Erhalt des Bades einsetzen.

Senioren und Behinderte

Senioren betätigen sich vielfältig zum Wohle der Menschen, des Miteinanders, von Umwelt und Natur in unseren Gemeinden. Sie gehen Aufgaben an, die von den Gemeinden auch angesichts begrenzter finanzieller Möglichkeiten nicht erfüllt werden können. Senioren sind oft Vorbild für ehrenamtliches Engagement und für Gemeinsinn.

Der Senioren- und Behindertenbeirat unterstützt die Anliegen von Menschen in unserer Heimat, die in besonderer Weise auf Hilfe angewiesen sind. Die CDU wird die Arbeit des Beirats im Verbandsgemeinderat weiterhin konstruktiv begleiten.

Wir würdigen besonders die Einrichtung und den Betrieb des Bürgerbusses, der es vielen älteren und behinderten Menschen ermöglicht, Ärzte und Geschäfte zu erreichen und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Unser Dank gilt den großzügigen Spendern und ehrenamtlichen Mitwirkenden, die dafür sorgen, dass dieser wichtige Dienst ohne Geld aus dem kommunalen Haushalt angeboten werden kann.

Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen durch ambulante Dienste und in geeigneten Einrichtungen in ihrer gewohnten Umgebung betreut werden können, wenn sie Hilfe und Unterstützung benötigen.

Der barrierefreie Zugang zum Rathaus muss sichergestellt sein, damit alle Menschen die Dienstleistungen der Verwaltung gleichermaßen in Anspruch nehmen können.

Ehrenamt

Das ehrenamtliche Engagement vieler Menschen in Vereinen und Kirchen macht Bruchhausen, Erpel, Rheinbreitbach und Unkel von schönen Wohnorten zu lebendigen Bürger-Gemeinschaften.

Wir unterstützen das ehrenamtliche Engagement der Bürger, ohne das es die vielen kulturellen, sozialen und sportlichen Angebote in unseren Gemeinden nicht geben würde.

Die CDU der Verbandsgemeinde Unkel würdigt diesen Einsatz nicht zuletzt, indem sie jährlich den Ehrenamtspreis verleiht.

In der Verwaltung soll eine Anlaufstelle geschaffen werden, die ehrenamtlich Tätige bei ihren Aufgaben unterstützt und berät.

Solidarität mit unseren Feuerwehrleuten

Große und kleinere Schadensereignisse zeigen: Wir können uns zu jeder Zeit und in jeder Situation auf unsere Feuerwehr und Rettungskräfte verlassen.

Unsere volle Solidarität und Unterstützung gilt den Feuerwehrleuten, die sich ständig weiterbilden, rund um die Uhr ehrenamtlich für den Einsatz bereit halten und im Ernstfall mit hoher Motivation zur Stelle sind, um Leib und Leben zu schützen und Schäden einzudämmen.

Unsere Feuerwehrleute können sich auf uns verlassen: Wir sorgen dafür, dass unsere Wehren mit bester technischer Ausrüstung für ihren gefahrvollen Einsatz ausgestattet sind.

Besonders wichtig ist die Nachwuchsförderung, die in der Jugendfeuerwehr geleistet wird, damit auch in Zukunft schnelle Hilfe zur Abwehr von Gefahren und bei Notfällen in allen Orten der Verbandsgemeinde gewährleistet ist.

Verkehr und Infrastruktur

Gute Verkehrsanbindungen sind für unsere Verbandsgemeinde besonders wichtig. Unsere Straßen und der öffentliche Personennahverkehr müssen bedarfsgerecht unterhalten und ausgebaut werden.

Bei der Verkehrsplanung sind nicht nur die Belange des Autoverkehrs zu beachten, sondern insbesondere auch die Belange von Fußgängern und Radfahrern. Die CDU setzt sich für den weiteren Ausbau des Radwegenetzes ein.

Wir setzen uns für bessere Übergänge zwischen Bus, Bahn und Stadtbahn, für Park & Ride-Plätze sowie gepflegte, barrierefreie Bahnhöfe ein.

Die Bundesstraße 42 muss als Hauptschlagader in Richtung Neuwied sowie nach Bonn und Köln saniert und ausgebaut werden. Jeder Ortsteil muss über eine Kreisstraße an das überörtliche Straßennetz angeschlossen werden.

Wir unterstützen den Plan der CDU-Landtagsfraktion, Anliegerbeiträge für den Ausbau von Gemeindestraßen abzuschaffen, um die Bürger zu entlasten, Streit über Höhe und Verteilung der Beiträge die Basis zu entziehen und Verwaltungskosten nachhaltig zu senken. Die Beiträge müssen den Gemeinden aus Landesmitteln ersetzt werden. Bis die Ausbaubeiträge abgeschafft sind, wollen wir den Straßenausbau zurückstellen.

Die Gefahren und Lärmbelästigungen, die von der Bahn ausgehen, müssen durch nachhaltige technische Verbesserungen möglichst schon bei der Entstehung drastisch eingedämmt werden. Der Güterverkehr ist aus dem Rheintal zu verlegen.

Die CDU tritt für den schnellen flächendeckenden Ausbau moderner und leistungsfähiger Datenautobahnen für Unternehmen und Bürger ein. Lücken bei der Mobilfunk-Versorgung in unseren Orten müssen geschlossen werden.

Wir werden uns dafür einsetzen, auch in Zukunft die gute ärztliche Versorgung vor Ort zu erhalten.

Wirtschaft

Wirtschaftsunternehmen und Arbeitsplätze vor Ort sind eine dauerhafte Grundlage für eine positive Entwicklung unserer Verbandsgemeinde. Gute Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung bestehender Unternehmen und für die Neuansiedlung müssen von den Gemeinden geschaffen werden. Hierfür soll sich insbesondere die Verwaltung stärker als bisher einsetzen.

Gewerbe, Handwerksbetriebe, Handel, Freiberufler, Winzer, Land- und Forstwirte und Gärtner sichern Arbeitsplätze und sorgen für ein vielfältiges bürgernahes Versorgungs- und Dienstleistungsangebot. Die Betriebe müssen Entwicklungsmöglichkeiten in den Gemeinden behalten.

Tourismus ganzheitlich entwickeln

Unsere Heimat ist schön! Für uns und für andere. Die Vielfalt der Region als Chance herauszuarbeiten, bedeutet Zukunft zu gestalten.

Im Tourismus liegen erhebliche Potenziale. Wir wollen die Chancen unserer Mitgliedschaft in der Tourismus Siebengebirge GmbH nutzen und das Angebot der gesamten Verbandsgemeinde besser präsentieren.

Die überregionalen Wander- und Radwege (z. B. der Rheinsteig und der Rheinradweg) bieten hervorragende Möglichkeiten, Kultur und Natur unserer Region in einem ganzheitlichen Werbekonzept zu vereinen. Wir setzen uns für deren Ausbau ein.

Besondere Attraktionen sind Feste und kulturelle Veranstaltungen, die über die Grenzen der Verbandsgemeinde hinaus viele Besucher anlocken. Sie sollten stärker auch überregional beworben werden.

Umwelt

Die vielgestaltige Kulturlandschaft des Rheintals prägt die Wohnorte in unserer Verbandsgemeinde. Der hohe Waldanteil in unserem Gemeindegebiet trägt zu einem gesunden Klima mit einem ausgeglichenem Wasserhaushalt bei.

Das Rheintal bietet zusammen mit den waldreichen Höhenlagen wertvolle Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Unsere Kulturlandschaft gilt es zu erhalten und zu pflegen. Deshalb setzen wir uns nachdrücklich für die Belange der Winzer, Gärtner, Bauernfamilien und Waldbesitzer ein. Sie alle prägen mit ihrer täglichen Arbeit unsere lebendige Heimatlandschaft.

Effektiver Hochwasserschutz beginnt vor Ort. Wir wollen die Regenrückhaltung weiter verbessern und naturnahe, an die Ortsplanungen angebundene Lösungen erreichen.

Naturschutz und Erhalt der Biodiversität ist uns ein großes Anliegen.Wir setzen auf die Kooperation von Schützern und Nutzern.

Die Verbandsgemeinde – Partner der Orte und der Stadt

Unsere Verbandsgemeinde Unkel ist geprägt durch die Vielfalt ihrer Orte. Dies macht die Attraktivität unserer Verbandsgemeinde aus.

Die Verbandsgemeinde ist Partner der Ortsgemeinden Bruchhausen, Erpel, Rheinbreitbach und der Stadt Unkel. Sie unterstützt die Gemeinden, ist aber nicht deren Vormund. Was die Ortsgemeinden und die Stadt selbst erledigen können und wollen, soll vor Ort gemacht werden.

Bürgernahe Verwaltung

Die Bürgerinnen und Bürger schätzen die ortsnahe und rasche Erledigung ihrer Anliegen durch die Verbandsgemeindeverwaltung. Das Rathaus in Unkel muss Anlaufstelle für persönliche Beratung, Information und die Erledigung von Anliegen bleiben.

Moderne Telekommunikation und ein attraktives Internetangebot sollen den Kontakt mit der Verwaltung weiter erleichtern und das Dienstleistungsangebot erweitern.

Wir unterstützen kommunale Kooperationen, wenn damit die Effizienz gesteigert und Kosten gespart werden können, ohne dass dies zu Lasten der Bürgernähe geht.

Finanzieller Spielraum für unsere Gemeinden

Die Einnahmen der Verbandsgemeinde werden zum größten Teil direkt von den Ortsgemeinden und der Stadt aufgebracht. Jeder Euro, den die Verbandsgemeinde zuviel ausgibt, fehlt daher den Gemeinden vor Ort.

Durch eine sparsame Haushaltführung ist es gelungen, die Verbandsgemeindeumlage nachhaltig zu senken und damit den Ortsgemeinden und der Stadt mehr finanziellen Spielraum für ihre vielfältigen Aufgaben zu verschaffen. Die CDU wird auch in Zukunft sämtliche Ausgaben der Verbandsgemeinde kritisch prüfen, um den Ortsgemeinden und der Stadt größtmöglichen finanziellen Spielraum zu gewähren.

Dialog mit den Bürgern

Die CDU pflegt den Austausch mit den Bürgern auf vielfältige Weise: in persönlichen Gesprächen, bei Veranstaltungen, über Presseinformationen und elektronische Medien.
Wir wollen diesen Dialog weiter ausbauen. Denn wir wollen mit ihnen:

Gemeinsam. Heimat. Gestalten.